Liebe Elli,

es gibt keine Worte dafür, was ich für Dich empfinde. Du bist meine beste Freundin und ich möchte Dir aus tiefstem Herzen danken.

Warum ich Dir jetzt schreibe? Weil ich Angst habe, in ein paar bis mehrern Monaten nicht mehr die Kraft dazu zu haben. Außerdem habe ich jetzt das Bedürfnis.

Du hast nicht nur mein Leben verändert. Du warst meine Rettung, meine Führerin und hast mich wieder zu meinen Wurzeln geführt. Du hast mich gefordert so dass ich Mut gefunden habe, Selbstvertrauen und Liebe.

Das Leben mit Dir war am Anfang nicht rosig. Wie oft habe ich weinend in der Ecke gesessen und mir gedacht "ich kann nicht mehr"... wie oft bin ich mit schweißnassen Händen wie durch einen Spießrouenlauf mit Dir Gassi gewesen. Wie oft habe ich Zitteranfälle bekommen, wenn ich mit Dir Gassi war und wir von Weitem Hunde gesehen haben?

...und dann... hast Du mich hinausgeführt in eine andere Welt. In die Natur, zum Wasser, dem Wald, meinen Kräutern, hast in meinem Herzen durch Deinen Blick, Deine Liebe und Deine Fröhlichkeit ein Feuer entfacht welches nie wieder erlöschen wird...

Du hast mich gelehrt dass Liebe grenzenlos ist und jedes Lebewesen, ob Mensch oder nicht, eine Seele hat und Liebe verdient.

Danke für alle Freunde, die ich durch Dich gewonnen habe: Agnes, Barney, Elke, Shykhan, Birgit und die Jungs, Angelika, Fin, Polly, Maddox

Heute gehe ich mit Dir spazieren und sehe eine alte Seele... aus 4 Stunden- Wanderungen werden 20 Minuten schlendern. Ich sehe Dich stehen und denke an Deine Schönheit, Deine Kraft, Deine Stärke, Deinen Mut, Deinen Lebenswillen, Deine grenzenlose Liebe, Deine einmalige Kommunikation, Deine Wärme, Deinen Starrsinn, Deine Führungsfähigkeit, Deine Fähigkeit "Eis zu brechen", Deine Fröhlichkeit, Dein:"ist doch alles vollkommen egal- lass uns Ball spiele!!!". Ich denke daran wie an Du Stöckchen nicht einmal einen Blick verschwendet hast sondern Dir den Baumstamm nebendran geschnappt hast und mit ihm gekämpft hast als gäb es keinen morgen mehr, wie Du den 10 Jahre alten, völlig zerfetzten Lederball immer wieder und wieder und wieder mir gegen mein Bein gedrückt hast. Ich denke an Deine große Liebe zu Bällen im Allgemeinen, für welche Du jedes Wurstbrot hast liegen lassen. Ich denke an unser gemeinsames Schwimmen, an Deine ausdauernden "mit Anlauf in den See hüpfen, am Liebsten von einer höheren Stelle".

Wenn ich Dich so sehe, sehe ich nicht einen 16jährigen Hund, welcher Arthrose hat, ein zu großes Herz, taub ist, Spondylose, Kreuzbandriss und eine Schilddrüsenunterfunktion, wenn ich Dich sehe, dann sehe ich eine reine Seele und sehe immer Dein Lachen.

Und auch heute noch, freust Du Dich über jeden Blick, jede liebevolle Hand, bist neugierig wie eh und je, aber es hat sich etwas verändert. Du entfernst Dich. Wirst langsam, ganz langsam. Aber meine Liebe für Dich begleitet Dich. immer.

Ich Danke Dir liebe Elli für das größte Geschenk meines Lebens

-Deine Nauka

mehr lesen 2 Kommentare